Menu Close

Gemeinschaftszelt beim CSD Dresden

Dresden, 26.05. – 28.05.2017

Erstmaliges Gemeinschaftsprojekt queerer Vereine
aus Sachsen zum Christopher Street Day 2017

Lange haben wir geplant, mindestens sechs gemeinschaftliche Sitzungen sind voraus gegangen und am Ende war es Erfolg auf ganzer Linie:

13 Initiativen, Projekte und Vereine versammeln sich gemeinsam als ein Projekt zum politischen Straßenfest beim CSD Dresden 2017.

Mit dabei waren:

  • BISS / Gaystammtisch 50plus/mins
  • Elterngruppe – Beratung für Eltern und Angehörige Homo- und Transsexueller
  • LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V.
  • Gerede – homo, bi und trans e.V.
  • Lederclub Dresden e.V.
  • MSV – Mit Sicherheit verliebt
  • SchLau Dresden
  • Sisters of Perpetual Indulgence (Abtei St, Maria Ursula Saxonia zu Berlin)
  • Aids-Hilfe Dresden e.V.
  • Christlich-Schwul-LesBischer Stammtisch Dresden
  • Gesundheitsamt Dresden – Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten
  • different people e.V. aus Chemnitz

und natürlich wir.

Die Idee zum Gemeinschaftszelt bestand schon länger. Federführend hat sich die AIDS-Hilfe Dresden für dieses Projekt stark gemacht und alle Vereine an den Tisch geholt. Ergebnis war ein einladendes, als Lounge gestaltetes und gut besuchtes Zelt. „Ein schönes Sinnbild für gelebte Netzwerkarbeit“, wie Christian Willno von der AIDS-Hilfe Dresden sagte. Da können wir uns nur anschließen.

Mit viel gute Laune konnten wir interessierte Besucher in den drei Tagen des Straßenfestes vom 26. Mai bis 28. Mai auf dem Altmark begrüßen.

Und noch eine gute Nachricht zuletzt: alle gesammelten Spenden in Höhe von 206 Euro erhielt die LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V. für ihre Netzwerkarbeit.

Posted in 2017, Christopher Street Day