Menu Close

Great 10 K Lauf Berlin

Sonntagmorgen, 9 Uhr, der Wecker klingelt. Eigentlich hätte es ein ruhiger Tag werden können aber ich musste mich ja unbedingt für einen Lauf in Berlin anmelden. Und warum? Damit ich es dieses Jahr noch schaffe für die Dresdner zu laufen.

Der Great 10 k stand dieses Jahr noch auf dem Laufkalender. Rund 7.000 Laufbegeisterte haben an diesem sonnigen Oktobertag den Weg zum Schloss Charlottenburg gefunden. Die Veranstalter nutzten diese herrliche Kulisse für das Veranstaltungsgelände. Wie immer sehr gut organisiert.

Um 12 Uhr fiel dann der Startschuss. Was wie immer störend an einem Lauf in der Hauptstadt war: die Enge der Straßen. Dies hat dem Lauf aber nur minimal geschadet. Einmal durch das Starterfeld hindurch geschlängelt, lief die Strecke dann ganz flüssig ab. Vorbei an der Siegessäule ging es dann für einen Kilometer durch den Berliner Zoo, der durch das Elefantentor wieder verlassen wurde. Begrüßt wurde man dort wie immer durch eine Gruppe von Trommler die einem noch einmal einen Motivationsschub verpassten.

Ab Kilometer 8 war es dann auch nur noch ein Katzensprung bis ins Ziel. Das letzte Stück auf der Schlossstraße spornte noch einmal zu einem Schlusssprint an. Schloss Charlottenburg war in greifbarer Nähe. Das Ziel des schnellsten 10ers von Berlin. Das Bier nach dem Zieleinlauf rundete die Veranstaltung ab obwohl mir ein Gin-Tonic lieber gewesen wäre.

Auch für Laufanfänger eignet sich dieser angenehme 10-Kilometerlauf sehr gut. Für mich endet die diesjährige Laufsaison mit dem Piepenbrock-Lauf in Dresden am 22.10.2017. Ein schöner Abschluss des Wettkampfjahres.

Bis dahin. Schnürt die Schuhe und Sport frei.

Martin

Posted in 2017, Laufen